Kategorie: Kirchen

P/5 Rechnungswesen bei der aej

aej: Digitaler Workflow schafft mehr Raum für Wesentliches

Über den Abschied aus der Kameralistik hatte die Arbeitsgemeinschaft der Evangelischen Jugend in Deutschland e. V. (aej) schon seit längerem nachgedacht. Den einfachen Weg über die simple Umstellung auf die Doppik wollte sie jedoch nicht gehen. Die Prozesse im Rechnungswesen sollten vielmehr mit digitalen Workflows deutlich vereinfacht und verschlankt werden. Mithilfe der P/5 Finanz- und Rechnungswesens der Wilken Software Group konnte das zum Jahreswechsel umgesetzt werden.

(mehr …)
0Kommentare
E-Marketing im Erzbistum Hamburg

E-Marketing im Erzbistum Hamburg: Kommunikation schafft Bindung

Betrachtet man die Entwicklung der Mitgliederzahlen, verschärft sich die Krise der katholischen Kirche zunehmend. Das Erzbistum Hamburg hat deswegen neue Wege der Kommunikation gesucht, um mit den Mitgliedern intensiver ins Gespräch zu kommen. Dabei setzte es auf die Wilken E-Marketing Suite .

0Kommentare
Fundraising braucht One-2-One-Kommunikation

Ohne Mitgliederorientierung kein nachhaltiges Fundraising

Bis 2060 wird sich die Zahl der Kirchenmitglieder nahezu halbieren. Schon jetzt sind die Rückgänge des Kirchensteueraufkommens deutlich spürbar. Dazu kommt der Corona-bedingte Einbruch bei den Spenden und Kollekten, die viele Kirchen und Einrichtungen dazu bringt, darüber nachzudenken, wie sich die Mitgliederbindung und die Fundraising-Prozesse verbessern lassen.

0Kommentare
Corona treibt Digitalisierung in der Kirche voran

Auslöser Corona: Digitalisierung in der Kirche

Corona hat die Kirchen und ihre Einrichtungen in vielfältiger Weise getroffen, auch wirtschaftlich: Viele Kirchenverwaltungen stellen sich deswegen jetzt die Frage, inwieweit die Digitalisierung in der Kirche künftig dazu beitragen kann, die Folgen einer solchen Krise zu bewältigen.

0Kommentare

Neues Partnermanagement: Wilken Certified Partner

Partnerschaften sind in der IT-Branche längst keine Seltenheit mehr. Die Kunst ist es zwischen Partnern zu harmonieren und einen gegenseitigen Nutzen zu stiften. Um diesen Nutzen auch auf die gemeinsamen Kunden übertragen zu können, braucht es starke Partnerschaften mit einheitlichen Geschäftsmodellen und dem Willen gemeinsam erfolgreich sein zu sein. Unsere bestehenden Partnerschaften sind über die

0Kommentare
Kirchliche Liegenschaften nutzen oft schon PV-Anlagen

Kirchliche Liegenschaften: Mehr aus Energie machen

Früher war die Rollentrennung im Bereich kirchliche Liegenschaften und Energie klar: Die lokalen Stadtwerke waren zuständig für die Versorgung mit Strom, Gas, Wasser und vereinzelt auch Fernwärme.Heute können kirchliche Liegenschaftsverwaltungen Instrumente wie Mieter- oder Quartierstrom, die Direktvermarktung von Energie oder die Heiz- und Nebenkostenabrechnung selbst einsetzen und die damit verbundenen Chancen nutzen.

0Kommentare

Digitale Transformation der Caritas Einrichtungen

Die Caritas-Einrichtungen gGmbH (CEG) mit Sitz in Würzburg ist ein modernes christliches Sozialunternehmen, das in 17 Einrichtungen an 10 Standorten im Raum Unterfranken mit über 1.200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern etwa 1.600 Menschen im Alter begleitet. Das Unternehmen wurde 1994 von der Diözese Würzburg und dem Diözesancaritasverband Würzburg gegründet. In den vergangenen Jahren hat das Unternehmen sich mit

0Kommentare
Das CJD konsolidierte sein Rechnungswesen

Projekt „Zentrales Rechnungswesen“: Aus 90 mach 15

Mit rund 9.500 Mitarbeitenden und zahlreichen Ehrenamtlichen ist das Christliche Jugenddorfwerk Deutschlands e.V. (CJD) in ganz Deutschland aktiv. Bundesweit betreibt es mehr als 150 Einrichtungen, von denen viele lange Jahre weitestgehend eigenständig agierten. Um die Arbeit effizienter und wirtschaftlicher zu gestalten wurden seit 2015 zahlreiche Aufgaben im zentralen Dienstleistungszentrum zusammengeführt, darunter auch das Finanz- und

1Kommentare