E-Marketing im Tourismus

Nachhaltige Kommunikation: Den Gast zum Freund machen

Nachhaltige Kommunikation bedeutet, sich auf sein Gegenüber einzustellen: Authentisch, lernwillig, informativ und selbstkritisch, so die Definition von Stefan Schulze-Hausmann, Vorstand der Stiftung Deutscher Nachhaltigkeitspreis. Für die Destination bedeutet dies nicht nur, den Gast in einem ersten Schritt möglichst gut kennenzulernen und mit ihm auf die von ihm präferierte Art zu kommunizieren. Sie müssen ihn auch über die Jahre begleiten und erkennen, wenn sich seine Interessen und Präferenzen verändern.

„Die Kunst, richtig miteinander zu kommunizieren, ist wie laufen lernen: Man fällt so oft auf die Nase, bis man liebevoll an der Hand genommen wird.“
Wilma Eudenbach (*1959), deutsche Publizistin

Jeder Gast ist anders

Das klingt wie eine Floskel. Die Kunst ist es jedoch, auf jeden Gast individuell einzugehen und nur die Inhalte und Informationen zu kommunizieren, die ihn tatsächlich auch interessieren. Für das E-Marketing heißt dies, es muss in der Lage sein, jeden Gast profiliert anzusprechen, und das in jedem Lebensabschnitt. Wer sich heute auf Aktivurlaube mit Mountainbiking oder Paragliding interessiert, braucht morgen Informationen zum Familienurlaub, weil ein Kind ins Haus gekommen ist.

Automatische Profilierung

Was der Gast will, zeigt sich in seinem Handeln. Ob durch Nutzung der Gästekarte, über Buchungs- oder Ticketing-Systeme oder sein Klick-Verhalten in Newslettern oder auf der Webseite der Destination: Das digitale Online-Marketing kann aus vielen Quellen lernen. Via Webservices lassen sich sämtliche relevanten Informationen aus den unterschiedlichen Quellen zentral in der E-Marketing Suite der Wilken Software Group zusammenführen. Dort gepflegte Profile werden so automatisch um persönliche Interessen, geplante oder vergangene Reisen und weitere Informationen angereichert. Mit der E-Marketing Suite lassen sich so Informationsflüsse und Geschäftsprozesse wie beispielsweise individuelle Pre- und Afterstay-Informationen hochautomatisiert abbilden, damit sich die Mitarbeiter im Destinations-Marketing endlich wieder auf das konzentrieren können, was für den Erfolg entscheidend ist: Die richtige Strategie für die Zukunft.

Der Gast als Freund

Mithilfe der nachhaltigen Kommunikation wird der Gast vom Kunden zum Freund. Er fühlt sich in seinen Bedürfnissen ernst genommen, denn die Destination ist für ihn ein Platz, an dem er das findet, was er sucht. Das ist Markenbildung und Markenbindung im besten Sinne des Wortes.

Natürlich bedarf es dafür auch geeigneter Werkzeuge: Die Wilken E-Marketing Suite unterstützt die nachhaltige Kommunikation, indem sie dem Gast nur die Informationen liefert, die ihn tatsächlich interessieren. Und sie lernt, ihn immer besser kennenzulernen. So ist es auch möglich, jederzeit auf sich ändern Interessen zu reagieren.

Dieser Beitrag erschien im destination.report 01/2019

Kommentare

0 Personen haben diesen beitrag kommentiert

Meinungen

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.