Wilken Software Group auf Platz 1 bei aktueller BEMD-Umfrage

Meter2Cash – Hohe Prozessabdeckung ist Casus knacksus

Pünktlich zur E-world wurden im Juni 2022 in der E&M die Ergebnisse der 3. Transparenzinitiative nach 2017 und 2019 vom Bundesverband Energiemarktdienstleister (BEMD) publiziert. Dabei wurden die Abrechnungssysteme von 22 Softwareanbietern auf den Prüfstand in Bezug auf die Prozessabdeckung gestellt.

Marktüberblick:

Image

>>> zur Studie

Wir freuen uns sehr, dass wir mit unseren beiden Produktlinien ENER:GY und NTS.suite die größte Prozessabdeckung von allen Anbietern vorweisen können. Insbesondere der Bereich Meter2Cash wird End2End durchdacht und vollautomatisiert umgesetzt. Mit Regelwerken und Aufgabensteuerung kommen wir zudem dem großen Wunsch nach Flexibilität nach, der sich auch als wichtiges Ergebnis in der BEMD-Untersuchung herauskristallisiert hat.

Digitale Prozessdurchgängigkeit als Erfolgsschlüssel

Angetrieben durch die Marktliberalisierung auf europäischer und nationaler Ebene hat die Digitalisierung des Messstellenbetriebs Fahrt aufgenommen. Schnell wurde erkannt, dass ein Erfolgsschlüssel die digitale Prozessdurchgängigkeit ist. Die IVU GmbH und die Wilken Software Group haben durch die Bündelung der jeweiligen langjährigen Kompetenz im des Messwessen und der Abrechnung eine integrative Lösung geschaffen, die kontinuierlich anhand der energiewirtschaftlichen Anwendungsfälle weiterentwickelt wird. Dadurch können bestehende Geschäftsfelder ausgebaut und neue Geschäftsfelder erschlossen werden. Der Rollout von intelligenten Messsysteme schreitet weiter voran und erfordert die Integration der Smart-Meter-Gateway-Administrations-Prozesse über die Messdatenverarbeitung bis zur Abrechnung.

Digitale Geschäftsmodelle mit echten Kundenmehrwerten

Mit intelligenten Messsystemen entsteht eine Infrastruktur, die digitale Geschäftsmodelle mit echten Kundenmehrwerten ermöglicht.  Durch die intelligente Vernetzung von Städten mit intelligentem Management von Sensorik- und Aktorikanwendungen oder die Einbindung von Submetering-Systemen, Dienstleistungen für die Wohnungswirtschaft oder die Abrechnung von Heiz- und Nebenkosten und dem Wegfall der Ablesung durch Kunde oder Dienstleister schreitet die Digitalisierung immer weiter voran.  Durch die Visualisierung des eigenen Stromverbrauchs, die Wahlmöglichkeit von Stromtarifen sowie die Steuerung und Schaltung von Verbrauchs- und Einspeiseanlagen entstehen weitere Vorteile für Endverbraucher. Intelligente Messsysteme helfen Strom zu sparen und die Energieeffizienz zu steigern und können darüber hinaus auch Zähler für Gas, Wasser oder Wärme einbinden (Mehrspartenfähigkeit) und sind als gesicherte Kommunikationsplattform für Smart-Home-Anwendungen nutzbar.

Komplexität nimmt zu – Wir bieten maximale Flexibilität und volle Unterstützung beim Übergang von der „alten“ in die „neue“ Welt

Mit der Ausweitung der Geschäftstätigkeit der EVU auf weitere Geschäftsfelder als auch Veränderungen in den klassischen Geschäftsbereichen steigt die Komplexität in den Prozessen. Um diese steigende Komplexität beherrschbar zu machen, setzen wir auf eine hohe Prozessdurchgängigkeit in der Komplettlösung Meter2Cash.

Betrachtet man z. B. die Ablesung im Wechselprozess, sind je nach Kunden ggf. klassische oder intelligente Messsystemen beteiligt. So wird automatisiert entschieden, ob über einen Auftrag im Workforcemanagement für eine Ablesung erstellt wird oder der Kunden mit einer Ablesekarte selbst die Ablesung vornimmt und die Zählerstände im Kundenportal hinterlegt. Durch die Vollintegration des Kundenportals, die digitalgestützte Erfassung durch den Ableser als auch der automatischen Datenerfassung mittels intelligente Messsysteme werden Zeitverzögerungen reduziert und Daten über das Meter-Data-Management der Abrechnung zugeführt. Vollumfänglich automatisiert geht es dort weiter, sei es das Erstellen der Lieferschein und Abrechnung oder der Versand der Energiemengen an die Marktpartner. Dashboards geben jederzeit Überblick über die Abrechnungen und mögliche Clearingfälle.

Neben der Abrechnung von klassischen Geschäftsfeldern wie Strom, Gas, Wasser, Wärme und neuen Geschäftsfeldern wie E-Mobility oder Telekommunikation unterstützt unsere P/5W Heiz- und Nebenkostenabrechnung bei Abrechnungsdienstleistungen für die Wohnungswirtschaft.

Kommentare

0 Personen haben diesen beitrag kommentiert

Meinungen

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.