Und täglich grüßt die Meeresbrise – so arbeiten wir am Standort Stralsund

Unser Standort in Stralsund, welcher im Jahr 2017 eröffnet wurde, liegt direkt am Meer. Es ist also nicht nur täglich die Meeresbrise zu spüren – auch die Altstadt kann sich sehen lassen. In der Nähe des Hafenviertels befindet sich unser Büro, in dem fünf Entwickler, eine Qualitätsbeauftragte, ein Auszubildender und der Standortleiter täglich arbeiten.

Smart-Meter-Gateway

Hier in Stralsund wird unsere Produktwelt P/5W SMGA.SUiTE erdacht und entwickelt. P/5W SMGA.SUiTE ist der Name der Softwareplattform für das neue intelligente Messwesen in der Versorgungswirtschaft. Im Zusammenspiel mit dem P/5W Messdatenmanagement steht sie als IoT-Mehrwertplattform (IoT = Internet der Dinge) unseren Kunden zur Verfügung.

Doch was genau ist Smart-Meter-Gateway eigentlich?

Strom aus erneuerbaren Energien wird immer wichtiger. Ein 4-Personen-Haushalt verbraucht in Deutschland durchschnittlich 4000KW Strom im Jahr, was aufgrund unseres Stromzählers nachvollziehbar ist. Es gibt zwei Arten von Stromzähler: Moderne Messeinrichtungen, die die Daten digital verarbeiten und analoge Stromzähler. Im Zuge der Digitalisierung der Energiewende werden die analogen Stromzähler nach und nach von modernen Messeinrichtungen ersetzt. Doch ein moderner Stromzähler allein kann den Zählerstand noch nicht an den Messstellenbetreiber übermitteln, daher muss der Wert einmal im Jahr manuell ermittelt werden. Es ist zusätzlich ein Smart-Meter-Gateway notwendig, wenn Zählerstände und andere Daten über ein Kommunikationsnetz versendet werden sollen. Dieses bildet zusammen mit der modernen Messeinrichtung ein intelligentes Messsystem (Moderne Messeinrichtung + Smart-Meter-Gateway = Intelligentes Messsystem).

Das Smart-Meter-Gateway ist eine Kommunikationseinheit mit einem integrierten Sicherheitsmodul. Es ermöglicht Transparenz über den individuellen Stromverbrauch und stellt den richtigen Empfängern die benötigten Messdaten zu Abrechnungszwecken zur Verfügung, z. B. dem Energielieferanten zur Rechnungserstellung. Darüber hinaus können durch das SMGA auch Verbrauchs- und Erzeugungsanlagen wie Solaranlagen netzdienlich gesteuert werden. Somit ist das SMGA die Schlüsseltechnologie zur Digitalisierung der Energiewende. Die ausgewerteten Verbrauchsdaten sind personenbezogene Daten und müssen aus diesem Grund durch hohe Sicherheitsanforderungen besonders geschützt werden. Das BSI (Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik) hat hohe Sicherheitsstandards definiert, die folgendes umfassen: Sichere Verschlüsselung der Daten, Daten nur so häufig wie nötig und nur an die berechtigten Empfänger versenden. Dabei muss der Datenversand umfangreich protokolliert werden. Die Einhaltung wird vom BSI im Rahmen einer Zertifizierung geprüft. Nur die zertifizierten SMGAs dürfen verbaut werden. Laut dem Gesetz zur Digitalisierung der Energiewende müssen bis 2032 in allen Haushalten moderne Messeinrichtungen verbaut sein.

Gravierende Änderungen im Energienetz

Unser Energienetz verändert sich gerade gravierend – Erneuerbare Energien werden immer bedeutender. Anstatt wenigen Großkraftwerken werden viele kleine dezentrale Erzeugungsanlagen und flexible Verbrauchsanlagen integriert.

Durch die höhere Stromnetzauslastung in der Nacht durch Elektroautos wird die Stabilität unseres Stromnetzes ganz anderen Herausforderungen, wie vielleicht noch vor einigen Jahren, ausgesetzt. Damit das Netz weiterhin einwandfrei funktioniert, müssen den Netzbetreibern ständig die aktuellsten Daten zugesandt werden. Durch das SMGA sind die persönlichen Daten bzw. die Privatsphäre geschützt und werden in dem Zuge nicht übermittelt. Durch die intelligenten Messsysteme weiß jeder Haushalt über den eigenen Verbrauch Bescheid und kann Stromtarife besser vergleichen, ggf. Stromfresser aufdecken und damit einen Teil zur Reduzierung von Stromverbräuchen beitragen.

Für diesen beschriebenen Vorgang bieten wir mit Entwicklung in Stralsund ein Abrechnungssystem, das die beschriebenen Sicherheitsvorschriften abdeckt und von der BSI zertifiziert ist.

Über unseren Standort und die Menschen, die einen Beitrag zur bestmöglichen Abbildung des beschriebenen Prozesses leisten, haben wir einen kleinen Videobeitrag erstellt.

2
Kommentare

0 Personen haben diesen beitrag kommentiert

Meinungen

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.